Uniting the world's hottest curvy fashion brands ♡ FREE SHIPPING ♡

Interview mit Plus Babes Vintage Gründerin Alissa

 #1 Erzähl uns ein bisschen über dich. 

Ich bin Alissa, 26 Jahre alt und habe im April 2020 Plus Babes Vintage gegründet. Da ich seit meiner Jugend bis heute alle Größen zwischen 44 und 54 getragen habe, ist Plus Size Mode schon immer ein wichtiger Aspekt meines Lebens. Als ich 15 Jahre alt war, gab es kaum Auswahl an Kleidung in großen Größen. Geschweige denn Kleidung, die eine Jugendliche cool findet. Ich habe mich immer unter „kaschierenden“ Sachen versteckt und in Modehäusern einkaufen müssen, in denen sonst niemand meiner Altersgruppe einkaufte.

Als dann die ersten Plus Size Kollektionen von modernen Brands auf den Markt kamen, war es für mich revolutionär zu sehen, dass es jetzt auch für Menschen, die aussehen wie ich, schöne und moderne Klamotten gibt. Mit der breiteren Auswahl an Kleidung in großen Größen wuchs nicht nur mein Kleiderschrank, sondern auch mein Selbstbewusstsein – Endlich konnte ich tragen, was mir gefiel und worin ich mich wohl fühlte. Dieses Bewusstsein für Plus Size Mode hat mich bis heute begleitet, sodass ich nun mein Herzensthema zum Beruf gemacht habe.

Favie Curvy Fashion Nachhaltige Vintage Mode von Plus Babes Vintage

#2 Bist du schon immer ein Vintage-Fan?

Ich habe es schon als Kind geliebt, auf Flohmärkten kleine Schätze aus vergangenen Jahrzehnten zu entdecken. Meine Liebe zu Vintage Mode kam jedoch erst in den letzten Jahren so richtig auf. Als ich mich immer mehr mit Nachhaltigkeit befasste, erfuhr ich, dass der Textilmüll in den letzten 50 Jahren um mehr als 800% zunahm. Mir wurde bewusst, dass die Textilindustrie als zweitgrößter Umweltverschmutzer unserer Zeit einer Veränderung bedarf und ich daran mitwirken wollte.

Der Kauf von Vintage Kleidung spart nicht nur Energie und Wasser, sondern schützt auch vor neuen giftigen Substanzen, die durch die Fast Fashion Produktion in die Umwelt gelangen.

Aber Vintage Mode begeistert mich nicht nur im Hinblick auf Nachhaltigkeit, sondern auch wegen ihrer Qualität. Da Unternehmen in den vergangenen Jahrzehnten noch unter anderen Bedingungen und Qualitätsstandards produziert haben, wurde Vintage Kleidung viel hochwertiger hergestellt und ist somit langlebiger. 

#3 Hast du eine stilistische Lieblingsepoche?

Ich liiiiebe die psychodelischen Muster und Blumenprints der 70er, die knalligen Farben und Protz-Schulterpolster der 80er und die Streetwear Looks und femininen Blümchenkleider der 90er. Man kann die verschiedenen Jahrzehnte auch toll miteinander kombinieren, so muss man sich gar nicht erst entscheiden.

#4 Was ist dein liebster Styling-Tipp?

Wenn dir das lange Blümchenkleid zu altbacken wirkt, zieh eine Jeansjacke drüber und weiße Sneaker an und schon hast du einen lässigen Look kreiert.

Ein Print Shirt lässt sich immer toll mit einem langen Rock kombinieren. Du kannst das Shirt in den Rock stecken, oder einfach einen Knoten vorne ins Shirt binden - so hast du einen etwas taillierteren Look.

Wenn du dich bisher noch nicht so richtig an Kleidung aus den 80ern herangetraut hast, weil dir die Schulterpolster too much sind – keine Sorge – die kann man bei nahezu allen Stücken rausnehmen. So hast du einen legeren Look und kannst trotzdem die bunten Prints der 80er neu aufleben lassen.

Aber der wichtigste Styling-Tipp: Zieh an, was dir gefällt! Du willst ein 70er Blümchenshirt mit einem bunten 80er Lurex-Blazer und Schlaghosen aus den 90ern anziehen? Perfekt! Zieh an was dir gefällt und worin du dich wohl fühlst.

 

Danke fürs Lesen Favie Girl 💛 Hoffentlich findest du bei uns deine neuen Vintage Curvy Fashion Lieblinge von Plus Babes Vintage! Für mehr  #BodyPositivity #CurvyFashion #Körpervielfalt